Auszug aus dem Sicherheits- und Gesundheitskonzept des Chinderhuus Zumikon

Die Sicherheit, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kinder und Mitarbeiterinnen, die sich im Chinderhuus aufhalten, sind uns ein zentrales Anliegen.

Das Ziel dieses Sicherheitskonzept des Chinderhuus Zumikon ist, dass die Mitarbeiterinnen in Notfällen möglichst gut vorbereitet sind und die Situationen richtig einschätzen und entsprechend handeln können. Dafür nehmen die Mitarbeiterinnen regelmässig an Sicherheitsparcours und Theoriesitzungen teil.

Damit im Notfall möglichst alles reibungslos abläuft, sind die Aufgaben auf jeder Gruppe klar geregelt und die Alarmierungsprioritäten sind schriftlich festgehalten.

Als Sicherheitsmassnahme sind ein Löschschlauch, diverse Handfeuerlöschgeräte und Löschdecken in den Häusern verteilt. Alle Notausgänge sind mit Leuchttafeln gekennzeichnet und die Fluchtwege werden frei gehalten.

Der Notfallrucksack, ausgerüstet mit den gängigen Medikamenten und Verbandsmaterial und der Telefonliste begleitet die Gruppen auf jedem Ausflug oder Spaziergang.

Jede Erzieherin hat immer ihr Mobiltelefon mit den wichtigsten Notfallnummern dabei!

Die Kinder haben einen grossen Bewegungsdrang und möchten viel erleben und erforschen. Unsere Aufgabe ist, die Kinder im Freien und auf Ausflügen vor Unfallgefahren zu schützen und sie auf Gefahren aufmerksam zu machen.

Tiere begrüssen wir nur, fassen sie aber nicht an.

Wenn wir in den Wald gehen, ziehen wir lange Hosen, Socken und feste Schuhe an. Beim Zurückkehren suchen wir die Kinder nach Zecken ab.

Im Chinderhuusgarten ist das Gartentor zwingend geschlossen. Die Kinder dürfen nie unbeaufsichtigt im Garten sein.

 

Die Gefahren im Haus suchen die Mitarbeiterinnen zu minimieren, indem sie

  • die Fenster der benutzten Räumen geschlossen und in Kippöffnung gesichert haben.
  • darauf achten, dass die Kinder zum Schlafen nur den Nuggi – ohne Nuggiketteli ins Bett mitnehmen und die Jüngsten keine Schlafkissen haben.
  • kleine Gegenstände ausser Reichweite von Kleinkindern aufbewahren.
  • Kindern bis 3 Jahre keine Erdnüsse zu essen geben, wegen Erstickungsgefahr.
  • ein Kind auf dem Wickeltisch immer mit einer Hand sichern und ihm die volle Aufmerksamkeit geben.
  • Babys und Kleinkinder nie unbeaufsichtigt auf einem Tisch oder an einem anderen Ort, wo sie herunterfallen können, liegen / sitzen lassen (gilt auch für die Garderobe)
  • keine giftigen Substanzen (Reinigungsmittel), Pflegeprodukte wie Sonnencreme, Waschmittel in der Reichweite von Kindern liegen lassen oder aufbewahren.
  • alle Steckdosen mit einer Schutzkappe schützen.